Kinderwagen Test

Kinderwagen TestKinderwagen Vergleich: Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Werdende Eltern stellen sich häufig die Frage, welches der richtige Kinderwagen ist. Ist das Kleine erst da, wird die Suche nach dem passenden Wagen fürs Kind noch dringender. Denn wer möchte schon sein Neugeborenes immer in der Wippe mit sich herumtragen? Viel bequemer ist ein passendes Vehikel, in dem das Baby behutsam hineingelegt werden kann und fortan auf jede Tour mitfährt. Welcher der Richtige ist, zeigt der folgende Ratgeber. Ein Kinderwagen Test den man im Internet findet, wird sicherlich auch hilfreich bei der Suche nach dem richtigen Wagen sein.

Kinderwagen Test hilft weiter (Tipp)

Ein Kinderwagen Test von dem es im Netz eine Vielzahl gibt ist oftmals hilfreich bei der Kaufentscheidung. Denn ein Kinderwagen Test gibt dir schnell die Möglichkeit die Unterschiedlichen Modelle direkt miteinander zu vergleichen um so über verschiedenen Eigenschaften zu informieren, um letztlich die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

Das sind die wichtigsten Fakten beim Kauf

In unserem Vergleich haben wir vorab einige Fragen zusammengefasst, die beim Kauf wichtig sind: Wer viel Auto fährt, benötigt ein Modell, das einfach zusammengeklappt und wiederaufgebaut werden kann. Nichts ist problematischer, als ein störrischer Kinderwagen, der beim Auf- sowie Abbau total blockiert. Im Auto liegt das Kleine meistens sicher in einem speziellen Einsatz wie einer Schale, Wippe, Wanne oder Tasche für das Kind. Dieser sollte mit dem Kinderwagen kompatibel sein. Im Idealfall gehört er bereits beim Kauf zum Modell dazu. Damit sind Wagen und gewählter Einsatz kompatibel und können einfach miteinander kombiniert werden. Ein zweiter wichtiger Punkt, der vielen Eltern in den meisten Fällen erst in sehr engen Geschäften auffällt, ist die Wendigkeit des Vehikels. Wer lässt schon gerne den Wagen vor der Ladentür stehen, um mit dem Kleinen auf dem Arm die Lokalität zu betreten. Ein mit überschaubaren Maßen angelegter Wagen, der auch noch eine gute Wendigkeit aufweist, ist eine Wohltat für viele Mütter und auch für Väter (Baumarkt). Im Weiteren sollte überlegt werden, ob nicht zeitweise ein kleiner Spaziergang in Flur und Wald mit Baby eingeplant ist. Dafür muss der Kinderwagen lediglich tauglich für holperige Wege sein. Mit großen Vorderreifen ist das Modell allzeit für den Waldausflug gerüstet. Zu guter Letzt steht noch eine Frage wegen der Größe oder der Umbaufähigkeit des ausgewählten Produkts im Raum: Denn falls noch ein Geschwisterchen geplant ist, dann wäre es schön, wenn das Gefährt einfach erweitert werden könnte. Damit kann bei Bedarf auch noch ein zweites Kind im Innenraum Platz nehmen oder es wird von vorneherein ein Produkt ausgewählt, in dem zwei Kinder Platz haben.

 

Vorüberlegungen im Überblick:

Passt das neue Modell einfach ins Auto?
Ist das Vehikel geländetauglich?
 Sollen noch Geschwisterkinder im Gefährt untergebracht werden?

 

Ratgeber: Wie soll der neue Wagen aussehen?

kinderwagen testDas Auge entscheidet bekanntlich beim Kauf mit. Der neue Wagen für das Baby soll schließlich farblich und stylish zu der ganzen Familie passen. Soll es eher eine edle aber unauffällige Optik haben, kann ein dezentes dunkelblaues Modell ausgewählt werden. Wenn die Lieblingsfarbe Pink sich ohnehin durch die ganze Wohnung zieht, kann bei einem Test ein pinkfarbener Kinderwagen ein Augenschmaus für unterwegs darstellen. Wer gerne Rüschen und dergleichen mag, kann auch in dieser Hinsicht aus dem Vollen schöpfen. Die Designer haben mit Farben und Mustern beim Styling der Produkte nicht gespart. Bei einem hellen Design sollte jedoch darauf geachtet werden, dass einzelne Bezüge des Modells abnehmbar sowie waschbar sind. Somit kann das Modell jeden Tag aufs Neue im fantastischen Glanz erstrahlen.

 

Das richtige Modell auswählen

Bereits in der Schwangerschaft werden Kataloge gewälzt und Kundenberater kontaktiert. Immer wieder führen die Wege im Einkaufszentrum in die Kinderabteilung. Im Internet wird ausschließlich nach der Ausstattung für das Baby gesucht. Doch beim Kinderwagen kauf ist die Entscheidung nicht so einfach. Denn viele Dinge müssen beachtet werden. Darauf kommt es beim Kauf besonders an:

 

Das Gewicht des ausgewählten Produkts

Bereits kurze Zeit nach der Geburt kann das Kind in den kleinen Wagen gelegt werden. Einkäufe gehen mithilfe des neuen Gefährts einfach von der Hand. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Vehikel unter Umständen auch einmal angehoben werden muss. Beispielsweise beim Einstieg in einen Bus oder in den Zug. Manchmal ist es aber so, dass lediglich einige Stufen überwunden werden müssen. Das Anheben wird erleichtert, wenn der Kinderwagen nur ein geringes Eigengewicht hat und deswegen einfach getragen werden kann. Hindernisse können mit einem leichten Modell schnell überwunden werden. Der Alltag mit Kind wird vereinfacht.

 

Die Bereifung sowie die Federung

Wer den Kinderwagen bei jeder Gelegenheit und an jeden Ort mitnehmen möchte, der sollte im Vorhinein dafür sorgen, dass er eine gute Federung hat sowie große Reifen. So ausgerüstet stellen nicht nur Schotterwege kein Problem dar. Auch Wald- und Wiesenwege können einfach begangen werden, sogar ohne dass das Baby wach wird. So ausgerüstet schaffen sich Mami sowie Papi und Baby zwischendurch eine Extraportion frische Luft in der Natur.

 

Wie lange soll der Wagen verwendet werden?

kinderwagenBei der Nutzungsdauer sollte ebenfalls vorher genau überlegt werden. Soll der Kinderwagen nämlich später als Buggy oder Sportwagen umgebaut werden können, dann müssen die Eltern von vorneherein ein vollkommen anderes Modell suchen. Diese Überlegung ist nicht nur äußerst praktisch, sondern sie kann auch dabei helfen, bares Geld zu sparen. Denn das Baby ist schneller aus der Babywippe herausgewachsen, als so manch einer vermutet. Bei einem umbaufähigen Wagen, der einfach geändert werden kann, stellt das kein Problem dar.

 

Wie groß ist der gewählte Kinderwagen?

Bei einem Kinderwagen Test hat sich gezeigt, dass es bei den Maßen einige Unterschiede gibt, die beachtet werden müssen. Der Kinderwagen sollte zumindest zusammenklappbar sein sowie mit sämtlichem Zubehör in den Kofferraum des Autos passen. Die Maße lassen sich zum Teil einfach aus vom Hersteller veröffentlichten Tabellen ablesen. Der Kofferraum kann im Zweifel mit einem Maßband nachgemessen werden. Achtung, dabei sollte darauf aufgepasst werden, dass lediglich die Ausmaße des Innenraums entscheidend sind.

Welchen Stauraum bietet das ausgesuchte Modell

Jeder hat sie schon gesehen. Die Mütter und Väter, die mit dem Kinderwagen durch den Discounter schlendern und später alle Waren komfortabel im Gefährt unterbringen können. Viele Produkte bieten dafür ein Plus an Stauraum unter dem Kinderwagen und das sogar mit Korb. Darin können alle gekauften Artikel einfach verstaut werden. Das ausgesuchte Modell sollte ebenfalls einen solchen oder ähnlichen Platz bieten, damit das Einkaufen mit Baby ebenso zum reinen Vergnügen wird.

 

Was sollte der Wagen noch alles haben?

Bei einem Kinderwagen Test aus dem Netz hat sich herausgestellt, dass viele unterschiedliche Modelle ebenso verschiedene Vorzüge bieten. Daher sollte vor der Auswahl überlegt werden, ob es noch etwas gibt, was der neue Kinderwagen unbedingt haben sollte. Das kann ein spezieller Schieber zum Anschieben des Wagens sein oder bestimmte größere Räder. Extra geformte Sitze oder andere Besonderheiten, die das Leben mit dem Baby einfacher gestalten können.

 

Die Grundausstattung des Kinderwagens

Werdende Eltern fragen immer häufiger danach, über welche grundsätzliche Ausstattung der Kinderwagen eigentlich verfügen sollte. Wichtig ist es in erster Linie, dass das Kind eine angenehme Liegefläche hat. Schließlich liegt niemand gerne auf einer unbequemen Unterlage. Diese sollte nicht zu weich sein. Der Bezug der Auflage muss unbedingt abnehmbar und bei höheren Temperaturen waschbar sein. Damit ist für Hygiene im Wagen stets gesorgt. Darüber hinaus benötigt der kleine Fahrgast eine Decke oder einen Schlafsack. Bei kälteren Temperaturen darf es auch ruhig eine wärmere Decke sein. Auch hierbei ist es wichtig, dass der Bezug abgenommen und ausgewaschen werden kann. Am besten ist es, wenn die ganze Decke in der Waschmaschine gewaschen werden darf. Eine Wagenkette, die über dem Kind hängt, kann überdies nicht nur ein stylishes Ausstattungsmerkmal sein, sondern diese ist im Zweifel auch einmal zur Ablenkung oder Beschäftigung des Babys einsetzbar. Mehr benötigt das Kleinkind eigentlich zunächst nicht.

 

Überblick über die Ausstattung:

 Nicht zu weiche Unterlage
 Bezug abnehmbar und heiß waschbar
 Decke oder Schlafsack, gegebenenfalls wärmere Decke gegen Kälte
  Waschbar
 Kindgerechte Wagenkette
 Zur Unterhaltung fürs Baby
Diese Dinge können außerdem unterwegs förderlich sein: In einer mitgebrachten Wickeltasche sollten immer eine zusätzliche Decke gegen zu starke Kälte oder bei Wind, Windeln sowie Spucktücher enthalten sein. 

 

kinderwagenDas Wichtigste ist die Sicherheit

Die Sicherheit sollte beim Kauf die oberste Priorität haben. Das ausgesuchte Modell sollte daher über ein TÜV-Siegel verfügen. Außerdem ist es wichtig, dass die entsprechenden Prüfkriterien erfüllt worden sind. Das sind beispielsweise die folgenden Punkte: Der Wagen sollte über Sicherheitsgurte verfügen, die dem Kind auch angelegt werden können. Dabei sollten diese gut gepolstert sowie weich sein. Das Baby darf sich keinesfalls daran aufreiben oder gar scheuern oder schneiden. Die Rückenlehne sollte einstellbar sein, aber so, dass das Kleine nie in einem von 90 Grad sitzt. Denn somit kann die Wirbelsäule des Babys entlastet werden, ohne dass es ihm schadet. Möchtest du einen Kinderwagen Test der Stiftung Warentest auf Youtube anschauen: Hier Klicken

 

Reifen im Kinderwagen Test: Luftreifen oder Hartgummireifen?

Die Reifen sollten stets gut mit Luft befüllt sein. Für die Bereifung sind besonders Gummireifen gut geeignet. Bei den Reifen ist das Profil besonders wichtig, da dadurch ein Wegrutschen des Gefährts verhindert wird. Neben Hartgummireifen werden häufig Luftreifen verwendet. Welche Reifen die besten sind, wird hier gezeigt:

Diese Reifenarten gibt es:

 Luftreifen – mit Luft gefüllte Reifen, ähnlich wie beim Zweirad
 Hartgummireifen – aus Voll- oder Hartgummi hergestellte Reifen

 

Die genannten Reifen haben die folgenden Vor- und Nachteile:

 

Luftreifen

Viele Kinderwagen werden mit Luftreifen bestückt. Diese haben den Vorteil, dass sie sehr gute abfedern und leichtgängig sind, selbst wenn der Untergrund uneben ist. Auf holprigem Untergrund geben die Luftreifen etwas nach. Erschütterungen werden nicht oder nur in geringem Maße an das Baby oder Kleinkind weitergeleitet. Sie eignen sich gut für Kombimodelle, Dreiradkinderwagen oder klassische Liegewagen. Der Nachteil bei den Luftreifen liegt darin, dass sie auch einmal einen Plattfuß haben können. Falls nämlich unbemerkt Scherben, Nägel oder dergleichen im Weg liegen, können diese ein Loch in den Luftreifen stechen. In dem Fall können die Reifen jedoch geflickt werden.

 

Der Hartgummireifen

Der Hartgummireifen kann in einem Kinderwagen Test im Netz nicht so einfach beschädigt werden. Es kann daher nicht zu einem Platten kommen und der Reifen braucht nicht geflickt zu werden. Das ist ein klarer Vorteil gegenüber dem Luftreifen. Diese Bereifung ist tatsächlich sehr belastbar und ein Schaden ist eher unwahrscheinlich. Doch sind die Hartgummireifen vorwiegend für Menschen geeignet, die sich in der Stadt aufhalten. Landmenschen würden an den harten Reifen nicht so viel Freude haben, weil die Federwirkung eher gering ist. Städter bemerken diesen Umstand jedoch eher selten, nämlich erst bei der Bewältigung von Hindernissen wie Bordsteinen und dergleichen. Da muss der Wagen eben etwas angehoben werden.

 

Kinderwagen Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat einen Kinderwagen Test veröffentlicht (Test vom 02/2015). Um den Test zu finden Google: „Stiftung Warentest Kinderwagen Test“.

Fazit:

Bei verschiedenen Kinderwagen Tests im Netz findet hat sich herausgestellt, dass es beim Kauf eines geeigneten Modells viele Dinge zu beachten gibt. Vor allem der Verwendungszweck des Gefährts sollte stets im Auge behalten werden. Auch die Anzahl der Insassen ist ein wichtiger Punkt. Eltern sollten den Wagen auch nach der Lebensumgebung auswählen. Menschen auf dem Land haben häufig andere Bedürfnisse als Städter. Auch die Lebensgewohnheiten, wie Einkaufen, Spazieren gehen und dergleichen sollten beachtet werden. Wenn diese und viele weitere Details vor dem Kauf abgehakt werden können, steht einem vielseitigen Leben mit Baby eigentlich beinahe nichts mehr im Weg.